Regeln: Global Warming

Regeln: Global Warming

von Sezgin Güven

Hier finden Sie nützliche Tipps und die kompletten Regeln als PDF Datei zum herunterladen

Das Spiel wird in Runden gespielt. Jede Runde können die Spieler eine der nachfolgend beschriebenen Aktionen durchführen:

  • Karten ziehen: Der Spieler zieht drei Karten vom Nachziehstapel und legt dann zwei seiner Karten auf den zentralen Ablagestapel wieder ab. Ein Spieler darf maximal sieben Karten auf der Hand halten.
  • Bohrturm setzen: Der Spieler setzt einen seiner Bohrtürme auf einen freien Förderplatz einer
    beliebigen Region.
  • Öl fördern: Mit jedem Bohrturm in einer Region kann der Spieler Öl fördern. Er zahlt dafür den angegebenen Preis und nimmt einen der dort liegenden Ölmarker zu sich.
  • Aufspielen einer Karte: Der Spieler spielt eine Karte aus.
  • Passen: Der Spieler unternimmt nichts.

Im Spiel gibt es 5 unterschiedliche Kartentypen:

  • Industriekarten (schwarz): Für das Aufspielen wird die angegebene Menge an Ölmarkern benötigt. Der Spieler erhält dann den angegebenen Geldbetrag. Angegeben sind ebenfalls ein Temperaturwert und ein Würfelsymbol. Der Spieler würfelt und addiert das Ergebnis zum Temperaturwert. Das Resultat ist Auswirkung auf die globale Erwärmung – der Marker (die schwarze und die Lok in Spielerfarbe) werden entsprechend erhöht.
  • Konsumkarten (gelb): Das Aufspiel kostet den angegebenen Geldbetrag. Mit dem Aufspiel erhält der Spieler Zufriedenheitspunkte, d.h. der Lkw des Spielers auf der Zufriedenheitsskala wird entsprechend nach vorne bewegt.
  • Grüne Karten (grün): Das Aufspiel kostet den angegebenen Betrag und reduziert die globale Erwärmung um den angegebenen Wert, nicht jedoch den eigenen Beitrag eines Spielers (nur die schwarze Lok wird nach unten bewegt). Der Spieler erhält zudem Zufriedenheitspunkte.
  • Aktionskarten (rot): Das Aufspiel kostet nichts. Die Auswirkungen sind vielfältiger Natur. Einige Karten betreffen einzelne Spieler oder beispielsweise bestimmte Regionen des Spielplans.
  • Ereigniskarten (blau): Das Aufspiel kostet nichts. Ereignisse werden sofort nach dem Ziehen ausgeführt.

Durch die Aktionen der Spieler mit dem Bestreben Zufriedenheitspunkte zu erzielen, die bei Erreichen gewisser Schwellen zu Beeinträchtigungen führen oder auch den Sieg bedeuten können, steigt auch (die Beteiligung an der) globalen Erwärmung an.

Das Spielende ergibt sich bei folgenden Bedingungen:

  • Erreicht ein Spieler den vorgebenen Zufriedenheitswert, hat er das Spiel gewonnen.
  • Wenn der Marker für die globale Erwärmung (die schwarze Lok) die Position des dritten Ölfasses erreicht, endet das Spiel. Sieger ist derjenige Spieler, der insgesamt am wenigsten zur globalen Erwärmung beigetragen hat.
  • Sobald kein Öl mehr auf den Förderregionen vorhanden ist, endet das Spiel sofort. Gewinner ist in diesem Fall der Spieler, der den höchsten Zufriedenheitsgrad erreicht hat.

Das könnte Sie interessieren

We use cookies to personalize content and ads. Social media features and analyze traffic to our website. We also share information about your use of our website with our social media, advertising and analytics partners. Our partners may collate this information with other information that you provide or that you collect as part of your use of the Services. You accept our cookies if you continue to use this website. Akzeptieren