Regeln: Lignum

Regeln: Lignum

von Sezgin Güven

Hier können Sie die kompletten Regeln als PDF herunterladen

Zudem hier noch folgende Hinweise zum Spiel:

Es ist empfehlenswert, Lignum im 2 oder 3 Personenspiel zu erlernen.
Beim ersten 4 – Personenspiel könnt ihr die leichteren Winterbedingungen des jeweiligen Jahres wählen.

Bei den ersten Spielen empfiehlt sich, die Forstarbeit einzeln in Reihenfolge der Waldlichtung abzuhandeln. Hierbei können die einzelnen Ablauffelder besser erlernt werden und manchmal werden dadurch auch Fehler und Missverständnisse vermieden.
(Später können die Ablauffelder natürlich gleichzeitig abgewickelt werden.)

Vielspieler können sofort mit den Aufträgen und geplanten Tätigkeiten spielen.

Das Spiel wird durch die Hinzunahme der Aufträge und geplanten Tätigkeiten nicht schwieriger zu spielen, es ergeben sich jedoch Optimierungs- und Kombinationsmöglichkeiten, die die Planungen erheblich komplexer machen.

Tipps zum Spiel:

Beim Abhandeln des Versorgungsweges sollte auch über eine Alternative zur geplanten Abwicklung der Forstarbeit nachgedacht werden, da man nicht immer alle gewünschten Anschaffungen bzw. Arbeiter erhält.
Hierzu eignet sich der eigene Holzhofarbeiter besonders gut.

Ein Schuldschein kann auch aus taktischen Gründen aufgenommen werden. Dieser wirkt sich in bestimmten Situationen auch positiv aus.

Alle erworbenen Arbeiter und der eigene Holzhofarbeiter sollten jede Runde eine Verwendung finden.

Ein gut geplanter und vorbereiteter Winter kann oftmals noch einige Taler einbringen (z.B.: Transport mit Schlitten und Einsatz von überschüssiger Nahrung, Kombination mit Hüttenbau…).

Der Verkauf von Handwerken am Markt bringt einen Zusatzverdienst, der die Planungen für die nächste Spielrunde erheblich verbessern kann (besonders im 1. Jahr).

Auch wenn genügend Geld vorhanden ist (meist im 2. Jahr) sollte weiterhin bestmöglich optimiert und kombiniert werden. Jeder einzelne gesparte Taler ist letztendlich auch ein Siegpunkt.

Die geplanten Tätigkeiten machen jedes Spiel anders, da von 10 möglichen Karten immer nur max. 6 Karten im Spiel sind. Daher sollten die ausliegenden Karten gut „gelesen“ werden. Abstimmungen der eigenen Strategie mit den geplanten Tätigkeiten ermöglichen oftmals sehr effiziente Kombinationsmöglichkeiten.

Es sollte nie vergessen werden, dass man mehr Geld als seine Mitspieler erwirtschaften sollte, um bei Lignum erfolgreich zu sein. Daher bietet sich auch manchmal an, offensichtliche Planungen der Mitspieler durch „wegschnappen“ von dementsprechenden Anschaffungen zu verhindern bzw. zu stören.

Es ist auch von Vorteil darauf zu achten, welche Handwerke eure Mitspieler sammeln.

Optimierungen liegen oftmals im Detail, die ihr aber besser selbst entdecken und durchführen solltet…

Viel Spaß mit Lignum!

Das könnte Sie interessieren

We use cookies to personalize content and ads. Social media features and analyze traffic to our website. We also share information about your use of our website with our social media, advertising and analytics partners. Our partners may collate this information with other information that you provide or that you collect as part of your use of the Services. You accept our cookies if you continue to use this website. Akzeptieren