Regeln: Professor 3Stein

Regeln: Professor 3Stein

von Sezgin Güven

Hier finden Sie die Regeln für Professor 3Stein in PDF zum Download in den Sprachen deutsch, englisch und französisch.

Los geht’s – Spielvorbereitung

  • Es wird mit 2 bis 4 Personen gespielt – es können aber auch Teams mit jeweils zwei Spielern gegeneinander antreten.
  • Mit dem Material in der Box können unterschiedliche, auf Alter und Rechenkenntnis abgestimmte Spiele gespielt werden – die Spieleübersicht findet ihr auf Seite 2
  • Wählt ein Spiel aus und sucht das passende Material aus der Schachtel.
  • Der jüngste Spieler oder die jüngste Spielerin beginnt das Spiel.

Spiel 1: Die glücklichen Professoren ab 6 Jahre
Von 0 auf 100
Spielmaterial: 1 Spielplan, 1 Würfel, 1 Spielfigur pro Spieler

Start: 0 | Ziel: 100
Rechenart: Addition

  • Jeder Spieler spielt mit einer Spielfigur. Alle starten bei der Null.
  • Das Spiel wird mit einem Würfel gespielt. Beginnend beim Startspieler machen die Spieler reihum immer einen Spielzug, bestehend aus: 1. Würfeln 2. Figur ziehen. Beim Ziehen darf die Spielfigur so viele Felder auf dem Spielplan weitergehen, wie die ge­würfelte Zahl angibt. Kleinere Kinder können hierzu die Felder einzeln abzählen. Größere Kinder addieren die gewürfelte Zahl mit dem Ausgangsfeld der Figur und setzen die Figur direkt auf das Feld mit dem Ergebnis.
  • Kommt eine Figur auf ein besetztes Feld, darf sie dieses Feld überspringen und sich auf die nächsthöhere Zahl stellen.
  • Erreicht eine Figur eine Zahl mit zwei gleichen Ziffern (11, 22, 33 … ), rückt sie zusätzlich drei Felder vor. Bei der Feldzahl 99 kann sie nicht mehr 3 Felder vorrücken, weil das Ergebnis über die Zahl 100 hinausgeht. Als Ausgleich darf der Spieler noch einmal würfeln.
  • Wenn eine Figur auf eine volle Zehnerzahl kommt, darf sie sogar 10 Felder zusätzlich vor­wärts gehen. Kann der Spieler dann noch ein Lied singen, darf er 10 weitere Felder springen.
  • Gewinner ist, wer als Erster seinen Professor punktgenau ins Haus mit der 100 bringt.

Start: 0 | Ziel: 100
Rechenart: Substraktion

  • Spielablauf ist wie oben, jedoch startet der Professor bei 100. Die gewürfelte Zahl wird immer subtrahiert.
    • In diesem Spiel darf der Professor bei Erreichen der Feldzahl 99 ebenso wie bei den anderen Zahlen mit 2 gleichen Ziffern 3 Felder zusätzlich springen.
    • Gewinner ist, wer als Erster seinen Professor punktgenal,I auf die Null bringt.

Spiel 2: Die fleissigen rechenfreunde ab 6 Jahre
Von 0 auf 100
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 1 Spielfigur pro Spieler

Start: 0 | Ziel: 100
Rechenart: Addition & Substraktion

  • Jeder Spieler spielt mit einer Spielfigur. Alle starten bei der Null.
  • Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Beginnend beim Startspieler machen die Spieler reih­um immer einen Spielzug, bestehend aus: 1. Würfeln 2. Figur ziehen. Für das Ziehen können die beiden Würfelzahlen addiert oder subtrahiert werden. Beide Würfelzahlen müssen verwendet werden. Das Ergebnis der Rechnung wird zur aktuellen Feldzahl der Spielfigur addiert.
  • Ist das dadurch erreichte Spielfeld besetzt, darf die Figur übersprungen werden.
  • Kommt ein Professor durch Addition oder Subtraktion auf eine volle Zehnerzahl, darf er zusätzlich 10 Felder vorwärts gehen.
  • Gewinner ist, wer als erster seine Spielfigur punktgenau auf die 100 bringt.

Start: 0 | Ziel: 100
Rechenart: Addition & Substraktion

  • Bei dieser Variation geht der Professor in die umgekehrte Richtung. Er startet bei 100.
  • Hierbei wird das Würfelergebnis von der aktuellen Feldzahl der Spielfigur subtrahiert.
  • Gewinner ist, wer als erster seine Spielfigur punktgenau auf die Null bringt.

Spiel 3: Die lustigen einmaleins-renner ab 8 Jahre
V
on 0 auf 100
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 3 Spielfigur pro Spieler

Start: 0 | Ziel: 100
Rechenart: Multiplikation, Addition, Subtraktion, Division

  • Jeder Spieler spielt mit drei Spielfiguren. In den ersten drei Würfelrunden muss jeder Spieler eine seiner Figuren einsetzen. Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Die vier Grundrechen­arten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division können angewendet werden. Auf jedem Spielfeld darf nur eine Figur stehen.
  • Der Spieler entscheidet, welche Rechenart den größten Vorteil bringt und welche Figur er ziehen will. Das Ergebnis der Rechnung wird jeweils zur aktuellen Feldzahl der Spielfigur addiert. Ist das Spielfeld besetzt, muss eine andere Rechenart (oder Figur) gewählt werden.
  • Durch vorausschauendes Denken kann der Spieler seine Gewinnchancen erhöhen, wenn er die Spielfiguren so setzt, dass er beim nächsten Wurf mehrere Rechenmöglichkeiten hat, um das Ziel zu erreichen.
  • Gewinner ist, wer als Erster alle seine Spielfiguren punktgenau auf die 100 bringt.

Spiel 4: Die fröhlichen rückwärtsläufer ab 8 Jahre
V
on 100 auf 0
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 3 Spielfigur pro Spieler

Start: 100 | Ziel: 0
Rechenart: Multiplikation, Addition, Subtraktion, Division

  • Dieses Spiel ist die umgekehrte Form von „ Die lustigen Einmaleins-Renner”: Wer als Erster alle drei Spielfiguren genau auf die Null bringt, ist der Gewinner.
  • Jeder Spieler spielt mit drei Spielfiguren. Es wird mit beiden Würfeln gespielt. In den ersten drei Würfelrunden muss jeder Spieler je Runde eine seiner Figuren einsetzen. Auf jedem Spielfeld darf nur eine Figur stehen.
  • Mit den beiden Würfelzahlen wird gerechnet und kombiniert. Die vier Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division können angewendet werden. Der Spieler entscheidet, welche Rechenart den größten Vorteil bringt und welche Figur er ziehen will. Bei diesem Spiel wird das Ergebnis der Rechnung immer von der bis dahin erreichten Feldzahl subtrahiert. Ist das Spielfeld besetzt, muss eine andere Rechenart (oder Figur) gewählt werden.
  • Durch vorausschauendes Denken kann der Spieler seine Gewinnchancen erhöhen, wenn er die Spielfiguren so setzt, dass er beim nächsten Wurf mehrere Rechenmöglichkeiten hat, um das Ziel zu erreichen.
  • Gewinner ist, wer als erster alle seine Spielfiguren punktgenau auf die O bringt.

Spiel 5: Die klugen querdenker ab 10 Jahre
V
on 100 auf 0
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 3 Spielfigur pro Spieler

Start: Startfeld wird ausgewürfelt | Ziel: 0
Rechenart: Multiplikation, Addition, Subtraktion, Division

  • Jeder Spieler spielt mit drei Spielfiguren. In den ersten drei Würfelrunden muss jeder Spie­ler je Runde eine seiner Figuren einsetzen. Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Die Summe bzw. die Differenz der Würfelzahlen wird zu Beginn von der Zahl 100 abgezogen, so dass alle Spielfiguren im Zahlenraum 80 bis 100 stehen. Auch die Zahl 100 kann Startfeld sein, wenn das Ergebnis der beiden Würfelzahlen 0 ergibt. Auf jedem Startfeld darf nur eine Figur stehen. Erreicht ein Spieler ein besetztes Spielfeld, darf er noch einmal würfeln.
  • Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Die beiden Würfelzahlen können addiert, subtra­hiert, multipliziert oder dividiert werden. Das Ergebnis wird dann von der Feldzahl abge­zogen oder die Feldzahl durch das Ergebnis dividiert. Zusätzlich ist eine Kombination von Multiplikation, Division, Addition oder Subtraktion mit den einzelnen Würfelzahlen und der Feldzahl, auf der sich die Spielfigur befindet, erlaubt.
  • Es müssen immer beide Würfelzahlen rechnerisch verwendet werden. Das Ergebnis eines Zuges muss der Zahl O immer näher kommen. Der Spieler entscheidet, welche Rechenart den größten Vorteil bringt und welche Figur er ziehen will.
  • Ist das Spielfeld besetzt, muss eine andere Rechnung vorgenommen werden.
  • Gewinner ist, wer als Erster alle seine Spielfiguren punktgenau auf die O bringt.

Spiel 6: Professor Dreistein und der gestohlene koffer ab 10 Jahre
V
on 0 auf 100
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 3 Spielfigur pro Spieler, 1 Koffer

Start: Startfeld wird ausgewürfelt | Ziel: 100 (mit dem Koffer)
Rechenart: Multiplikation, Addition, Subtraktion, Division

  • Zu Beginn müsst ihr den Koffer einsetzen: Der jüngste Spieler würfelt mit beiden Würfeln. Bei zwei Spielern wird die Summe der beiden Würfelzahlen zur Zahl 20, mit drei Spielern zur Zahl 30 und bei vier Spielern zur Zahl 40 addiert. Auf dieses Feld wird der Koffer platziert! •
  • Jeder Spieler spielt mit drei Spielfiguren. In den ersten drei Würfelrunden muss jeder Spieler je Runde eine seiner Figuren einsetzen. Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Die vier Grundrechenarten Addition, Substraktion, Multiplikation und Division können angewendet werden. Auf dem Spielfeld darf nur eine Figur stehen
  • Erreicht ein Spieler das Feld mit dem Koffer, wird er zu dessen Besitzer.

Spieler MIT Koffer

Der Spieler mit dem Koffer muss sein Würfelergebnis immer für die Figur mit dem Koffer verwenden, damit die wertvolle Formel schnell in Sicherheit gebracht werden kann. Es sei denn, der Kofferträger kann nicht ziehen – dann darf der Spieler die Würfelzahlen für eine andere Figur einsetzen. Auch der Kofferträger darf eine andere Figur vom Feld werfen. Er hat aber ein Handicap: Er darf nur die beiden Würfelzahlen addieren oder substrahieren und zur Feldzahl hinzuzählen. Der Kofferträger kann somit nur vorwärts gehen.

Spieler OHNE Koffer

Für die Spieler ohne Koffer gilt, dass das Ergebnis der Würfelzahlen zur bis dahin erreichten Feldzahl hinzugezählt oder abgezogen werden darf. Das Ergebnis darf auch darv auch mit der Feldzahl malgenommen werden oder die Feldzahl wird durch das Ergebnis geteilt. Es kann folglich mit der Spielfigur vorwärts oder rückwärts gegangen werden. Zusätzlich ist eine Kombination von Multiplikation, Substraktion, Addition und Division mit den einzelnen Würfelzahlen und der Feldzahl, auf der sich die Spielfigur befindet, erlaubt. Es müssen immer beide Würfel rechnerisch verwendet werden.
  • Erreicht eine Spielfigur ein besetztes Feld, wird die dortige Figur entfernt und muss in der nächsten Runde wieder neu eingesetzt werden. Auch der Besitzer des Koffers darf eine andere Spielfigur schlagen. Wird der aktuelle Besitzer des Koffers selbst geschlagen, wechselt der Koffer den Besitzer.
  • Gewinner ist, wer als erster mit seiner Figur mitsamt Koffer dem Koffer das Feld 100 erreicht.

Spiel 7: zahlenschach ab 10 Jahre
Spielmaterial: 1 Spielplan, 2 Würfel, 3 Spielfigur pro Spieler

Start: Startfeld wird ausgewürfelt | Ziel: Alle gegnerischen Figuren schlagen
Rechenart: Multiplikation, Addition, Subtraktion, Division

  • Jeder Spieler spielt mit drei Spielfiguren. In den ersten drei Würfelrunden müssen alle drei Spielfiguren nacheinander eingesetzt werden. Es wird mit beiden Würfeln gespielt. Aus den Würfelzahlen wird mit einer der vier Grundrechenarten das Startfeld für die Figur errechnet. Auf jedem Spielfeld, auch die 100 gilt als Spielfeld, darfnureine Figur stehen. Sind beim Einset­zen bei allen Lösungsmöglichkeiten die Spielfelder besetzt oder die Würfelzahlen zeigen Null und Null, darf noch einmal gewürfelt werden. Sind alle Figuren eingesetzt, beginnt das Spiel.
  • Beginnend beim Startspieler wird reihum ein Spielzug gemacht: 1. Würfeln 2. Figur ziehen. Bei diesem Spiel können die beiden Würfelzahlen miteinander addiert, subtrahiert, mul­tipliziert oder dividiert werden. Das Ergebnis wird dann mit der Feldzahl, auf der sich die Spielfigur befindet, verknüpft mit einer der vier Grundrechenarten. Außerdem ist eine Kom­bination von Addition, Subtraktion, Multiplikation oder Division mit den einzelnen Würfel­zahlen und der Feldzahl erlaubt. Es müssen immer beide Würfelzahlen rechnerisch verwen­det werden.
  • Der Spieler entscheidet, welche Rechenart für ihn den größten Vorteil bringt und welche Figur er ziehen will – er sollte versuchen durch geschicktes Rechnen eine der gegnerischen Figuren zu schlagen.
  • Zieht der Spieler mit seiner Figur auf ein Feld, auf dem eine gegnerischere Figur steht, wird diese Figur geschlagen und vom Feld genommen.
  • Gewinner ist, wer als einziger Spieler noch mindestens eine Figur auf dem Spielfeld hat.

Das könnte Sie interessieren

We use cookies to personalize content and ads. Social media features and analyze traffic to our website. We also share information about your use of our website with our social media, advertising and analytics partners. Our partners may collate this information with other information that you provide or that you collect as part of your use of the Services. You accept our cookies if you continue to use this website. Akzeptieren